25. Oktober 2010

und die Moral

Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.
Jetzt heißt es gleich, Anwälte haben doch sowieso keine Moral, also warum die Aufregung. Ist aber nicht so. Die meisten Anwälte, die ich so kenne, sind besser als so einige - sagen wir mal einfach - Gegner. Beispiele?
Den Arbeitnehmer mit 30 Wochenstunden als Student anmelden, weil er nebenher an irgendeiner Fernuni eine Immatrikulation bekommen hat. Nach Beendigung des Studiums sofort kündigen.
Sich vom Mieter die Hälfte angeblicher Renovierungskosten bezahlen lassen, obwohl die Schönheitsreparaturen nicht wirksam vereinbart sind (der Mieter fühlt sich ja schlecht wenn man auf der Vereinbarung herum reitet und zahlt), anschließend die Kaution 7 Monate lang weder abrechnen, noch auszahlen und acht Monate nach Mietende für vier Holzschraubenlöcher 1000 € Schadensersatz verlangen. Oder einfach pauschal von jedem Mieter 200 € Kaution einbehalten (Klobrille, Kratzer in der Eingangstür oder was eine 60 Jahre alte Wohnung schlimmes erleben muss). Wegen 200 Steinen klagt doch keiner, oder findet keinen Anwalt.
Manchmal bin ich froh, dass ich nicht auch noch Familienrecht machen muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen