16. August 2010

Rente mit 67

ach ja, die Diskussion, ist ja wieder mal so phantasievoll. Ab 67, ab 65, ab - wer bietet weniger? Also 67 geht gar nicht, denn wer körperlich arbeitet, der kann nicht lange. Aber bis 65, oder wie? Prima Idee, dem Fliesenleger mit kaputten Knien zuzusagen, dass er nur von 50 bis 65 warten muss und nicht zwei Jahre länger und die Weitermalocher müssen das gegenfinanzieren.
Auch dünne Bretter müssen gebohrt werden.
Mal als Gegenvorschlag: wie wäre es denn, wenn man 40, 45 oder 50 Jahre versichert sein muss um an die Rente (mit Abschlägen) zu kommen und mit spätestens 67 gibt es allemal Rente? Dann kämen Menschen, die mit 15 anfangen zu arbeiten ab 55 an Rente statt Hartz IV und die Schreibtischleute müssten der geschonten Gesundheit entsprechend eben länger.
Aber das wäre natürlich schon fast so kompliziert wie die verflixte Steuertabelle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen